Searching for "werkzeugkasten"

Anleitung für einen Werkzeugkasten – ohne Cameo

Hallo Ihr Lieben !

Wie versprochen kommt hier meine Anleitung zu einer Werkzeugkiste. Die Idee dieses Werkzeugkastens habe ich hier im Netz gefunden. Da ich jedoch nicht im Besitz einer Cameo Schneidemaschine bin, habe ich mir die Maße und die Anleitung für die “Handarbeit” selbst erarbeitet. Mein Kasten ist jedoch auch größer. Die Gesamtmaße betragen 15 x 8 cm und eine Gesamthöhe von 8 cm.

Bitte entschuldigt schon mal vorab die nicht perfekte Qualität der Bilder. Diese habe ich auf meinem Basteltisch während des Entstehungsprozesses gemacht und leider habe ich da nicht das optimale Fotolicht.

Ihr benötigt Cardstock mit den Maßen:

1 Stück  27 x 20 cm für die untere Box (hier petrol)

2 Stücke 21 x 15,5 cm für die oberen beiden Boxen (hier saharasand)

2 Stücke 29 x 1,5 cm für den Henkel (hier petrol)

4 Stücke 5,2 x 1 cm für die Scharniere (hier petrol)

Der Cardstock für die untere Box mit den Maßen 27×20 cm wird nun gefalzt. An der langen Seite bei 1cm/6cm/21cm/26cm. An der kurzen Seite bei 1cm/6cm/14cm/19cm. Nachträglich werden nun noch Falzlinien (rote Pfeile) mit einer Breite von 1 cm gezogen, allerdings nicht durchgehend, sondern nur innerhalb der 5cm-Felder, wie auf dem Bild zu sehen ist eingezogen. Das geht am besten auf so einem Falzbrett. Ich habe hier das Simply Scored von Stampin`Up! mit metrischer Einteilung.

Nun wird zugeschnitten. Bitte beachtet dabei, das die äußeren schmalen Falzungen oben, unten, links und rechts gerade geschnitten werden und unsere nachträglich gesetzten Falzungen angeschrägt werden. Man kann es eigentlich auf dem Bild sehr gut erkennen.

Jetzt werden die Löcher für die Brads gesetzt. Hier habe ich länger experimentieren müssen 😀 Das war das schwierigste an der Box, denn die beiden oberen Boxen sollen ja auch gut auf und zu gehen, deshalb dürfen die Scharniere nicht zu kurz sein und müssen im richtigen Winkel sitzen. Als ich endlich die richtigen Maße hatte, habe ich mir für alle Teile die gelocht werden eine Schablone angefertigt. Nun brauche ich diese nur noch auflegen und die Löcher vorzeichnen.

Hier sind die gesamten Lochschablonen mit allen Maßen als PDF-Datei:  CCI_000026  (in Originalgröße ausdrucken)

Bevor Ihr nun die Box zusammenklebt, bitte noch an allen 4 Klebefalzen das Loch stanzen, denn sonst geht der Brad nicht durch. Hierfür einfach von außen das Loch auf dem Falz markieren und noch einmal lochen.

Nun könnt Ihr die Box zusammenkleben. Für eine noch bessere Stabilität dient der schmale Kranz. Auch diesen könnt Ihr nun an den Ecken noch zusammenkleben.

Wenn Ihr, so wie ich es hier getan habe, noch etwas auf den Boden kleben wollt, dann tut dies am besten bevor ihr den Kranz zusammenklebt.

So fertig ist die untere Box, nun kommen die zwei kleinen.

Beide Cardstock mit den Maßen 21×15,5 cm werden gefalzt: An der langen Seite bei 3cm/18cm. An der kurzen Seite bei 1,5cm/5,5cm/8,5cm/12,5cm.

Nachträglich werden nun auch hier Falzlinien (in den 3cm-Feldern) mit einer Breite von 1 cm eingezogen.

Und dann zurecht geschnitten.

An der langen Seite des 3cm-Feldes stanzt Ihr mittig einen Halbkreis, damit man den Deckel der Box leichter öffnen kann.

Nun die Löcher setzen. Hierbei müsst Ihr die Lochschablone so anwenden/drehen, dass die Löcher wie auf dem Bild zu sehen ist, zu der Seite zu dem Halbkreis zeigt.

Auch hier bitte vor dem zusammenkleben noch einmal prüfen, ob die Löcher von dem inneren Klebefalz nicht verdeckt werden. Ggf. wie oben beschrieben den Falz auch lochen.

Die 4 Scharniere haben die Maße 5,2×1 cm. Ich habe die Ecken abgerundet – sieht optisch schöner aus. Und dann werden auch diese gelocht.

Den Henkel habe ich doppelt gemacht, damit der nicht so instabil ist. Einfach zwei Streifen Cardstock mit dem Maß 29×1,5 cm zurecht schneiden und übereinander kleben. Anschließen auch hier die Löcher setzen.

Nun wird zusammengebaut. Wenn Ihr die Boxen bestempeln wollt, müsst Ihr dies natürlich vor dem zusammenkleben tun 😉

Wie ich schon erwähnt habe, ist dies der kniffeligste Teil. Sogar mit meinen Lochschablonen haben 3 Kästen ohne Probleme funktioniert und beim vierten musste ich ein bisschen nacharbeiten. Das liegt zum Teil am Papier und auch an den Brads.

Ich kann Euch folgende Tipps geben:

Macht die Brads nicht gleich zu fest – lasst Euch Spiel.

Wenn die Brads ein bisschen unter Spannung stehen, dann könnt Ihr auch noch die Löcher ein bisschen einschneiden – so hat es dann auch bei mir mit meiner Problembox geklappt.

Da dies keine Schneidedatei ist, mit der jede Box zu 100%ig gleich wird, hat man natürlich auch immer das Risiko, dass man ein wenig nacharbeiten muss, weil nicht alles gleich auf Anhieb perfekt passt. Bitte habt dafür Verständnis.

Wenn alles passt, kann dekoriert werden.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln 😀 Wenn Ihr noch Fragen habt oder Unklarheiten sind, einfach in den Kommentaren eine Nachricht hinterlassen oder eine E-Mail schreiben 😀

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Lob oder Kritik? Ich freue mich über nette Kommentare.

liche Grüße Eure

Sindy


Du möchtest etwas bestellen? Alle Informationen findest Du hier.

Shadow Box zum Ruhestand / Betriebsschließung

Hallo Ihr Lieben !

Im Leben geht so oft ein Lebensabschnitt auch mal zu Ende. 🙁 Das ist oft auch sehr traurig. Auch für mich ist nun leider ein solcher Lebensabschnitt zu Ende gegangen. Am 30. April 2017 hat mein langjähriger Arbeitgeber seinen Betrieb geschlossen (unsere Geschäftsstelle und wir Mitarbeiter sind von einem anderen Autohaus übernommen wurden) und sich zur Ruhe gesetzt. 13 Jahre, in denen ich wirklich sehr gern und mit viel Freude da gearbeitet habe, gehen nun zu Ende. Da ich mit meinen beiden Chef´s (zwei Brüder) immer ein sehr gutes Verhältnis hatte, habe ich für sie ein kleines Abschiedsgeschenk zur Erinnerung gewerkelt.

Ich wollte etwas machen, woran man Freude hat und was sinnvoll ist. Ich habe unser Firmenlogo sowie ein Foto von unserem Autohaus hergenommen und zu Erinnerung in einer Shadow Box festgehalten. Nach der Betriebsübernahme wird es das Gebäude so in der Optik nicht mehr geben. Auch für meine beiden Chef´s geht damit ein langer Lebensabschnitt zu Ende. Die Firma wurde 1958 gegründet, von den Söhnen übernommen und nun in zweiter Generation 2017 leider geschlossen.

Und hier ist meine Umsetzung:

Ich habe wie schon gesagt das Foto und das Firmenlogo sowie die die Jahreszahlen eingearbeitet. Außerdem darf unser Firmenhund Janosch nicht fehlen. Auch er ist jetzt im Ruhestand. Er war viele Jahre fast täglich teilzeitbeschäftigt 😉

Den Hintergrund in den Boxen habe ich bestempelt mit dem Stempelset Hammer von Stampin´Up! und als Deko bietet sich beim Thema Autohaus natürlich auch das Werkzeug mit den Framelits Werkzeugkasten an.

Den Schriftzug habe ich mit einem Stempelset von Dani Peuss gestempelt.  Die kleine Hütte, das Gras sowie das Schild sind ebenfalls Fremdprodukte.

Für meinen zweiten Chef ist diese Box ohne Hund Janosch entstanden.

Zu den Boxen habe ich noch eine Karte gewerkelt mit persönlichen Worten.

Hierfür habe ich den Hintergrund wild bestempelt mit den Stempelsets Timeless Textures, Gorgeous Grunge (meine absoluten Lieblingsstempelsets) sowie ebenfalls wieder das Stempelset Hammer. Die Schriftzüge sind aus den Stempelsets Gemeinsam stark (aus der Sale a Bration 2016), Reihenweise Grüße und Gelegenheitsgrüße (beides aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog 2017) sowie Kleine Wünsche (Jahreskatalog 2016-2017).

Die kleinen Schrauben habe ich alle in kupfer embossed.

Der schönste Dank ist, wenn der Beschenkte überwältigt ist und vor Freude strahlt. Dann hat sich die Arbeit gelohnt. Meine Chef´s waren beide gerührt und ich wünsche ihnen noch einmal von hier aus von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Lob oder Kritik? Ich freue mich über nette Kommentare.

liche Grüße Eure

Sindy


Du möchtest etwas bestellen? Alle Informationen findest Du hier.

Team-Blog Hop Stempelherz – Muttertag und Vatertag

Hallo Ihr Lieben !

Willkommen zum Team-Blog Hop April vom Team Stempelherz !

Team Blog Hop

Im Mai ist wieder Muttertag und Vatertag. Wir haben uns in diesem Monat schon einmal mit diesen zwei “Feiertagen”  beschäftigt und möchten Euch inspirieren. Vor allem Mamas freuen sich über selbst gebastelte Dinge, egal ob es das Kritzelbild einer 4jährigen ist oder ein kleines Kunstwerk der 35jährigen Tochter 😀

Ich habe für meine Mama und meinen Papa dieses Jahr passend eine Handtasche und einen Werkzeugkoffer gebastelt:

Und hier nähere Infos dazu.

Das Stempelset Hammer mit den passenden Framelits Werkzeugkasten aus dem aktuellen Frühjahr-Sommerkatalog hat mich anfangs gar nicht überzeugt. Aber jetzt gehört es zu meinen absoluten Lieblingen. Und das Set schreit förmlich nach einem Werkzeugkasten. Diesen gibt es auch hier als Schnittdatei für die Cameo. Da ich aber keine Cameo oder ähnliches besitze, geht das nur mit Handarbeit. Und deshalb hab ich mich ran gemacht und selbst eine Anleitung erarbeitet, wofür man keine Cameo braucht. Mein Werkzeugkasten ist, soweit ich das beurteilen kann, auch sehr viel größer.

Die Gesamtmaße betragen 15 x 8 cm und eine Gesamthöhe von 8 cm. Da geht ordentlich was rein und ist eine wirklich nützliche Verpackung.

Aus gegebenen Anlass habe ich als kleine Überraschung in die Böden noch Sprüche bzw. Fotos geklebt. Erstens möchte ich natürlich damit meinem lieben Papa noch ein paar persönliche Worte übermitteln und zweitens verstärkt das noch einmal den Boden.

Die Sprüche habe ich bei Pinterest entdeckt und finde sie sooo treffend!!

Außen habe ich natürlich Werkzeug mit dem Stempelset Hammer und den Framelits Werkzeugkasten als Deko hergestellt. Da mein lieber Papa ein echt toller Heimwerker ist und uns schon sooo oft bei Arbeiten rund um unser Haus und Garten unterstützt hat, passt der Werkzeugkasten thematisch sehr gut.

Den Hammer und die Säge habe ich so angebracht, dass man diese hinter das Etikett “Zum Vatertag” clipsen kann. So halten die beiden kleinen Kisten noch besser zusammen.

Für alle die keine Cameo besitzen, aber den Werkzeugkasten gerne nachbasteln möchten, habe ich eine Anleitung erstellt.

Und nun zu meiner Handtasche für meine liebe Mama:

Da lasse ich jetzt einfach mal die Bilder sprechen 🙂

Die Vorderseite habe ich dekoriert:

Das wunderschöne Designerpapier ist aus dem Set Blühende Fantasie. Der Spruch ist aus dem Stempelset Gelegenheitsgrüße und ausgeschnitten. Der Wirbel dahinter ist ausgestanzt mit den Thinlits Formen Wunderbar verwickelt und die kleine Blume ist aus dem aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog.

die Deko der anderen Seite ist entstanden mit dem Stempelset Gelegenheitsgrüße und den Framelits Liebesgrüße.

ein kleines Wort – mit großer Bedeutung:

auch in diese Tasche geht ordentlich was rein. Und ein Duft ist doch immer herrlich….

Auch hier habe ich einen schönen Spruch (Quelle: Pinterest) innen rein geklebt:

Die Sprüche habe ich in Word erstellt, auf Farbkarton ausgedruckt, passend zugeschnitten und eingeklebt.

So nun ist meine Wort- und Bilderflut beendet 😀 ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren und Ihr hinterlasst mir einen netten Kommentar.

Jetzt ist es Zeit zu meinen lieben Kolleginnen zu springen.

Ich bin schon ganz gespannt was die Mädels wieder hübsches gezaubert haben, deshalb springt gleich mit mir mit ….

Claudia Becht von Stempelherz

Katharina Franzl von Inas Sternpapier

Isabel Kaubisch von Stempelfinger

Sabine Steinkress von Schere, Stein und Papier

Renate Ecklmayr von Schnipseldesign

Sindy Mörtl  – das bin ich 😉

Viel Spaß !! 😀

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Lob oder Kritik? Ich freue mich über nette Kommentare.

liche Grüße Eure

Sindy


Du möchtest etwas bestellen? Alle Informationen findest Du hier.

 

 

Translate »